DELIVERING AS USUAL | FREE UK DELIVERY OVER £30 | FREE UK RETURNS | SAME DAY SHIPPING UNTIL 3PM

DELIVERING AS USUAL

Bouldern für Einsteiger

Von innovativen Indoor-Gyms bis hin zu atemberaubenden Outdoor-Felsen ist Bouldern nicht nur eine großartige Fitness-Aktivität, sondern auch eine Leidenschaft und ein Lifestyle für Kletterer auf der ganzen Welt. Hier erfährst Du, wie Du damit anfangen kannst.

21. Mai 2019 | Text: Jack Hart @ WildBounds HQ


Wenn Du jemals mit einem Kletterer die Hände geschüttelt hast oder einen Blick auf Jason Mamoa’s Instagram-Seite geworfen hast, könntest du glauben, dass Bouldern ziemlich Hardcore ist - und das kann es sein. Verdammt, sieh Dir das an: Shauna Coxsey’s Performance bei den British Finals 2016 - verrückt. Aber das Tolle am Bouldern ist, dass es genau so herausfordernd oder gesellig sein kann, wie man will, und selbst die besten Kletterer gehen aus Spaß zum Bouldern, anstatt zu trainieren.

Bouldering in the great outdoors
Bouldern macht richtig Spaß, ob drinnen oder draußen | Bild: Mike Kotsch via Unsplash

"Es ist super einfach, zeitfreundlich und sehr sozial" - das ist das Urteil des britischen Top-Kletterers Steve McClure, und es trifft den Nagel auf den Kopf. Bouldern ist die am einfachsten zugängliche Variante des Kletterns, allein weil die Menge an Ausrüstung, die Du brauchst, minimal ist und Du sie leicht nach oben oder unten skalieren kannst. Wir denken, dass es etwas ist, das jeder mindestens einmal ausprobieren sollte, weshalb wir hier alles beschrieben haben, was Du für den Einstieg brauchst.

Bouldern vs. Klettern

Wenn du noch nie zuvor mit Bouldern zu tun hattest, bist du wahrscheinlich nicht auf dem Laufenden, was den Unterschied zum normalen Klettern betrifft - also haben wir McClure gebeten, es zu erklären. "Kurz gesagt, es ist im Grunde genommen: Bouldern ist Klettern ohne den Einsatz anderer Ausrüstung außer einer Kreidetasche und einem Paar Schuhe". Deshalb ist es die einfachste Form des Kletterns - du musst nichts über das Sichern, Abseilen von Wänden, Sicherheitsausrüstung oder sonst etwas lernen. Du suchst Dir einen Felsen, ziehst die Schuhe an und kletterst: einfach.

Indoor bouldering
WildBounds und Belmez Athlete @tobyclimbs in einer Boulderhalle, Sheffield

Ausrüstung

Es gibt keinen Preis, wenn Du errätst, was hier gebraucht wird. Wie von McClure aufgelistet, sind Kreide und Schuhe alles, was Du für das Bouldern in der Halle brauchen wirst - wenn Du ins Freie gehst, ist auch eine Crash-Matte empfehlenswert. Die meisten Boulderhallen bieten ein Kit, das Du mieten kannst; das ist ideal, um nur ein Gefühl für diesen Sport zu bekommen. Kreidebeutel können jedoch leicht online bestellt werden, wie die Belmez Darkside Kreidebeutel, und alles, was Du darüber hinaus brauchst, ist bequeme, lose Kleidung, die Dir volle Bewegungsfreiheit ermöglicht. Wenn Du angesichts der coolen Ausrüstung von Belmez ernsthaft mit dem Bouldern beginnen möchtest - wir würden es voll verstehen.

BelmezFace bouldering apparel
An seinem Hauptsitz in Madrid aus fertigt Belmez hochwertige Boulderbekleidung.

Innen- und Außenbereich

Für die meisten von uns wird eine Boulderhalle die beste Wahl sein. Nicht nur, dass es einfacher ist, mit klobigen Griffen für Anfänger und gepolsterten Böden anzufangen, Boulderhallen bieten außerdem eine unglaublich gesellige Atmosphäre, vollgepackt mit Gleichgesinnten, die sich auf unterhaltsame Weise herausfordern wollen. Sobald Du angefangen hast, gibt es unzählige Möglichkeiten, Dich selbst zu testen, von zunehmenden schwierigen Problemen (z.B. Routen) bis hin zu Griffbrettern. Und Boulderhallen gibt es überall im Land.

VEWANDTES THEMA: Top 7 Stilvolle & nachhaltige Alltagskleidung

Für die meisten begeisterten Boulderer macht es jedoch sehr viel Spaß, ihre neu entdeckten Fähigkeiten mit nach draußen zu nehmen - und hier findet man McClure die meiste Zeit. "Es ist unglaublich, wie oft ich an einem Samstagmorgen im Peak District gebouldert habe, nur weil es so einfach ist", sagt er. Es ist die Boulder-Idylle schlechthin: Wandern bis zu einem zerklüfteten Strebepfeiler oder einer felsigen Wald mit nichts als einer Crashmatte, ein paar Kumpels und ein paar freien Stunden vor Dir. Ohne Fixseile kannst Du überall dort bouldern, wo es Felsen gibt, von der Küste bis hin zum Kalkstein im Landesinneren.

How To Get Into Bouldering


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.